dfdfghdfh
dfdfghdfh
Pastor Uwe Hasenberg

Pastor Uwe Hasenberg

Liebe Leserin und lieber Leser,

es gibt zur Zeit so viele Einschränkungen. Da ist der Ruf nach "Öffnung" und die Sehnsucht nach Weite groß. Gerne erinnere ich mich dabei an Vers 9 aus Psalm 31:

Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

Das Gegenteil von einem weiten Raum ist die Enge. Sie ist erdrückend. Enge schnürt die Luft zum Atmen ab. Das Leben wird abgewürgt. Die Enge macht vielen Menschen Angst. Klaustrophobie ist die Angst vor zu engen Räumen, umgangssprachlich meist unkorrekt Platzangst genannt.

Viele von uns werden sich an das Grubenunglück in Chile vor fast 11 Jahren erinnern. “Das Grubenunglück von San José ereignete sich am Donnerstag, dem 5. August 2010, um 14 Uhr in dem Kupfer- und Goldbergwerk von San José. 33 Bergleute wurden in 700 Meter Tiefe unter Tage eingeschlossen. Die Eingeschlossenen wurden nach über zwei Wochen völliger Abgeschiedenheit mit ersten Rettungsbohrungen erreicht. Nach 69 Tagen gelang es, mit Rettungsaktion alle eingeschlossenen Bergleute zu befreien. Die Gruppenführung übernahm der Schichtleiter, Luis Urzúa. Es gab eine tägliche Versammlung der Überlebenden, um das Leben unter Tage gemeinschaftlich abzustimmen. Für die seelische Führung war der Gruppenälteste, Mario Gómez (63), zuständig – es wurde eine Ecke für tägliche Gebete eingerichtet. Die medizinische Leitung unter Tage wurde von Yonni Barrios getragen. 

In der Enge betet ein Mensch Worte aus Psalm 4, Vers 2: Wenn ich rufe, erhöre mich, Gott meiner Gerechtigkeit! - In Drangsal schufst du mir Raum - Erbarm dich und vernimm mein Gebet! 

(Übersetzung des Psalmenkommentators Hans-Joachim Kraus)

In der Lutherübersetzung wird “In Drangsal schufst du mir Raum” mit “der du mich tröstest in Angst” übersetzt. So wird der weite Raum zu einem “Trost in der Angst”. 

Die Bibel kennt noch einen weiteren Aspekt, wenn sie von einem “weiten Raum” spricht. Im 1. Buch Mose, Kapitel 26, in den Versen 20 bis 22 steht: “Aber die Hirten von Gerar zankten mit den Hirten Isaaks und sprachen: Das Wasser ist unser. Da nannte er den Brunnen "Zank", weil sie mit ihm da gezankt hatten. Da gruben sie einen andern Brunnen. Darüber stritten sie auch, darum nannte er ihn "Streit". Da zog er weiter und grub noch einen andern Brunnen. Darüber zankten sie sich nicht, darum nannte er ihn "Weiter Raum" und sprach: Nun hat uns der HERR Raum gemacht und wir können wachsen im Lande.”

Weiter Raum ist auch das Gegenteil von Zank und Streit. Er eröffnet Entfaltungsmöglichkeiten: “Wir können wachsen”.

Die genannten Bibelstellen lassen keinen Zweifel daran, dass der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs und ihren Frauen der ist, der den weiteren Raum schafft. Er schafft Lebensraum, vertreibt die Angst, gibt Hoffnung in Notsituationen, verhindert Streit. Die Hoffnung auf Gott engt das Leben nicht ein, sondern weitet es. 

Vom “weiten Raum” ist es nur ein kleiner Schritt zum großen Begriff der Freiheit. Paulus schreibt im 2. Brief an die Korinther im 3 Kapitel, Vers 17: “Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.” 

Wo wir den Herrn begegnen an den Orten, die wir für Gottes Begegnungen vorbereitet, eingerichtet und erwählt haben, werden wir die Freiheit erfahren können, die unsere Füße auf weitem Raum stellen wird. 

So wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Wochenende und einen guten Wochenstart mit viel Weite

Ihr Pastor Uwe Hasenberg

Gottesdienste und "Offene Kirche"

"Offene Kirche" 

zur Gottesdienstzeit in der Erlöserkirche am Sonntag von 09.30 Uhr bis 10.30 Uhr mit Gesprächsmöglichkeit (Anwesende aus dem Pfarrteam)

zur Gottesdienstzeit im Gemeindezentrum Berge am Sonntag von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr mit Gesprächsmöglichkeit (Anwesende aus dem Pfarrteam)

am Donnerstag von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Lukaskirche

am Freitag von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Lukaskirche

 

Präsenz-Gottesdienst in der Lukaskirche an allen Sonn- und Feiertagen um 11.00 Uhr 

nächster Präsenzgottesdienst in der Lukaskirche: 

Sonntag, 14. März 2021

 

 

 

Gemeindebrief Ja & Amen

Kitas

Aktuelle Information zu Corona!

 

Bitte hier klicken

Aktuelles aus der Landeskirche

05.03.2021

Weltfrauentag: Online-Talk zum Thema Gleichstellung

03.03.2021

Experte rechnet mit Wiederbelebung der Chorarbeit nach der Pandemie

03.03.2021

Fernstudium Theologie geschlechterbewusst. kontextuell neu denken

24.02.2021

Weltgebetstag 2021: Analog und digital, vielfältig und kreativ